2012
Technischer Einsatz

Fahrzeugbergung zwischen Neudegg und Ottenthal.

In den Abendstunden des 21. Oktober 2012 wurde die Feuerwehr Ottenthal zur Unterstützung nach Neudegg alarmiert. Die FF-Ottenthal rückte kurze Zeit darauf mit dem MT-F und mit dem Bodenselbstlader zur Unfallstelle aus.

An der Einsatzstelle fanden wir folgende Lage vor, die örtlich zuständige Feuerwehr Neudegg die schon anwesend war hatte die Einsatzstelle abgesichert und den Brandschutz aufgebaut. Gemeinsam mit der FF-Neudegg wurde das Fahrzeug auf die Räder gestellt, und vom Unfallort entfernt. Nach einer Einsatzdauer von ca. 1 Sunde und 10 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Eingesetzt waren:

FF Neudegg mit LF, und 7 Mitglieder

FF Ottenthal mit 6 Mitglieder, MT-F, Bodenselbstlader

DSC_0290
DSC_0291
DSC_0292
DSC_0293
IMAG0447
IMAG0448
1/6 
start stop bwd fwd

Link: Feuerwehr Neudegg

Einsatzbericht: HBM E. Muhm

 
Technischer Einsatz

T1 Fahrzeugbergung in Ottenthal

Am 4. September um 13:45 wurde die Feuerwehr Ottenthal zu einer PKW-Bergung gerufen. Kurze Zeit darauf rückte die FF-Ottenthal zur Unfalstelle aus. Ein PKW der in einer Hauseifahrt abgestellt war, begann wegzurollen über die L46 und landete im Graben. Die FF-Ottenthal begann mit den Absichern der Unfallstelle. Um den Schaden bei dem Fahrzeug so gering wie möglich zu halten wurde die Feuerwehr Gr. Weikersdorf mit dem Kranfahrzeug zur unterstützung gerufen.

Nach ca. einer Stunde wurde das Fahrzeug wieder auf die Strasse gehoben, und die Feuerwehren konnten wieder einrücken.

Ein Danke für die gute Zusammenarbeit der Einsatzkräfte.

FF- Gr. Weikersdorf mit Wechselladefahrzeug

FF-Ottenthal

Polizei Kirchberg am Wagram

5
6
10
11
12
1/5 
start stop bwd fwd

Bericht: HBM E. Muhm, V F. Muhm

 
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person T2

am 11.03.2012 um 14:29 Uhr wurde die FF Ottenthal zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person T2 zwischen Neudegg und Ottenthal alarmiert.

Aufgrund des Sonntages und der Zeit, konnte das LF-B kurz nach der Alarmierung ausrücken. Das MT-F folgte kurz darauf.
Der Unfall ereignete sich an der Kurve wo bereits öfters schwere Unfälle passierten.

Die Lage an der Einsatzstelle stellte sich wie folgt dar:
Die örtliche Feuerwehr Neudegg war bereits ebenso wie ein Rettungswagen an der Unfallstelle eingetroffen. Die Routinearbeiten, Brandschutz aufbauen und absichern wurden sofort vorgenommen. Der PKW Überschlug sich am Ausgang der Kurve und schleuderte über die Böschung auf die angrenzende Wiese, wo der Wagen auf der Beifahrerseite zum Liegen kam. Der Fahrer des Citröen konnte sich selbst befreien, die Beifahrerin wurde eingeklemmt. Über den Kofferraum konnten sich die Feuerwehr und der Notarzt, welcher mit dem Christophorus 2 eingetroffen war, zu der unbestimmten Grades verletzten Person Zugang verschaffen. Der Wagen wurde mit Keilen auf der Dachseite und mit Steckleitern auf der anderen Seite gesichert, so dass ein sicheres Arbeiten möglich war. Nach der Erstversorgung wurde, damit die Rettung möglichst schonend erfolgen konnte, das Dach an allen Säulen abgetrennt. Durch vorbildliche Zusammenarbeit mir der eingetroffenen FF Kirchberg konnte durch den Einsatz von 2 Rettungsscheren dies rasch erledigt werden. Mit Holz wurde das umgeklappte Dach unterkeilt und somit ein optimaler Zugang zu der verletzten Frau geschaffen.
Nachdem die Verletzte in dem Hubschrauber geladen wurde, konnte das Wrack mittels Seilwinde gesichert abgestellt werden. Der Abtransport erfolgt durch ein privates Unternehmen.

Um 16:15 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.



Eingesetzte Kräfte:
FF Ottenthal, 16 Mann (LF-B, MT-F)
FF Neudegg, 10 Mann (LF, KL-F)
FF Kirchberg / Wagram, 15 Mann (RLF-A, KRF, KDO)
2 RTW
Flugrettung Christophporus 2
Polizei

Text u. Foto: Christian Kronberger, Erwin Muhm

DSC_0001
DSC_0002
DSC_0005
DSC_0009
DSC_0011
1/5 
start stop bwd fwd

Link:

AFKDO-Kirchberg

FF-Neudegg

FF-Kirchberg

 


Mittwoch, 19. Dezember 2018

Design by: LernVid.com